Aerial Dance im Saarland, der Pfalz und Umgebung.

Archiv für Juli, 2014

So nicht!

Liebe Freunde,
Passt auf Euch auf und hört auf Euer Bauchgefühl! Eine schlechte oder nicht regelmäßig überprüfte Aufhängung, an der ihr mit Eurem Gerät hängt, kann schnell zu furchtbaren Verletzungen führen, ohne, dass man akut einen Fehler macht.
Letzte Woche ist in meiner Trainingshalle ein Tuch mitsamt der Aufhängung auf die Matte gestürzt. Zum Glück ist niemand verletzt, aber ich will mir nicht ausmalen, was alles hätte passieren können.

20140711-151626-54986906.jpg

Wir haben alle schon an dieser Aufhängung trainiert, sogar Duo geübt. Die einzelnen Komponenten der Aufhängung haben auch alle eine ausreichende Traglast und dennoch stürzte alles zusammen. Das Stichwort ist Abnutzung.

20140711-151808-55088965.jpg

Hier nur ein paar der vermeidbaren Fehler:
1. Die Schlaufe war über eine scharfkantige Ecke gespannt: die Spannung soll zwar ein hin und her rutschen verhindern, aber wenn es nur ein klein bisschen rutscht, reibt es immer an der selben Stelle. (Bei jedem Kletterschritt, bei jedem Abfaller…)
2. Die Bandschlinge wurde nicht durch eine Unterlage vor den scharfen Kanten geschützt.
3. Wann wurde die Unversehrtheit der Schlaufe zuletzt überprüft? (Ich vermute, nicht mehr seit der Installation…)
4. Eine doppelte Absicherung fehlte völlig, zum Glück war immerhin ein Weichboden drunter.

Auch wenn eine Trainingshalle oder ein Studio Aufhängungen explizit für Luftartistik bereithält, fragt zu Eurem eigenen Schutz nach, wann es zuletzt überprüft wurde!!!

Ein Unfall, bei dem die Aufhängung versagt hat, der nicht so glimpflich ausging, hat erst vor ein paar Monaten die Medien beherrscht.
Hair act accident